Erweiterung Klenze-Gymnasium München mit Neubau 3-fach Sporthalle

Das Schulensemble an der Wackersberger Straße in München-Sendling ist durch den Hauptbau des Gymnasiums aus dem Jahr 1958 geprägt.

Aufgabenstellung ist die Erweiterung des bestehenden Klenze-Gymnasiums mit Schulnutzungen sowie der Neubau einer 3-fach-Sporthalle.

Der Erweiterungsbau mit drei Lernhäusern und Fachräumen ist durch einen Verbindungsbau in den Obergeschossen mit dem bestehenden drei- bzw. viergeschossigen Hauptbau verbunden. Im Erdgeschoss sind Fachräume für Musik und Kunst angeordnet. In den drei Obergeschossen sind insgesamt 17 Klassen untergebracht. Jedes Geschoss bildet ein Lernhaus mit Klassenräumen, Teamraum, zentralem Forum und multifunktionalem Klassenraum/ Ganztagesbereich. Die Räume sind gemäß dem Lernhauskonzept um einen zentralen Innenhof angeordnet, der aufgrund des nach oben hin abnehmenden Flächenbedarfs an der südlichen Seite über eine Schrägfassade verfügt. Dies ermöglicht neben einer effizienteren Raumausnutzung eine bessere Belichtung.

Die zwei bestehenden Einzelsporthallen mit Umkleidetrakt werden abgebrochen und durch den Neubau einer Dreifachsporthalle mit Allwetterplatz auf der Dachfläche ersetzt. Die Sporthalle wird mit einer Tribüne für den Schul- und Vereinssport konzipiert. Die Halle wird über einen überdeckten Haupteingangsbereich im Norden direkt von der Wackersberger Straße öffentlich zugänglich sein.

Die Neubauten nehmen das durch den Bestand geprägte Materialkonzept mit Klinkerfassade und in Teilen Sichtbetonelemente auf, und ergänzen damit das architektonische Ensemble der Gymnasien in sinnfälliger Weise.

Der Mensavorplatz dient als Spiel- und Aufenthaltsbereich wie auch als Erschließungsfläche. Von hier aus abzweigende befestigte Wege verbinden alle am Schulgelände befindlichen Gebäudeeinheiten: Schwimmhalle, Sporthalle, Klenze-Gymnasium (Bestand und Neubau) sowie das Dante-Gymnasium.

Bauaufgabe: Erweiterung und Neubau

Auftraggeber: LH München

Beauftragung: VgV-Verfahren

Fertigstellung: 2023

BGF: Gymnasium: 5.365 m², Sporthalle: 3.443 m²

BRI: Gymnasium: 21.877 m³, Sporthalle: 25.314 m³

Ähnliche Projekte