SOS Stadtteilzentrum Berlin

Mit dem Begegnungszentrum soll ein neuer sozialer Mittelpunkt im Stadtteil Moabit geschaffen werden. Aufgabe des Zentrums ist es, zwischen den verschiedenen Generationen, Konfessionen und Interessengruppen zu vermitteln.

Der architektonische Grundgedanke des SOS Stadtteilzentrums beruht auf der Ausbildung einer städtebaulichen Einheit, die zwischen unterschiedlichen Nutzungen sensibel differenziert. Der Neubau umfasst neben Tagestreff, Betreuungsangeboten, Verwaltung und zwei SOS-Kinderdorf-Familien auch eine sechsgruppige Kita. Durch Aufnahme der bestehenden Baustruktur (Berliner Blockrandbebauung) sowie durch Transparenz und Offenheit integriert sich das Gebäude in das vorhandene soziale und städtebauliche Umfeld. In der Mitte entsteht ein gemeinschaftlicher Hof als öffentliche Freifläche, der mit Aufenthaltsqualität zum Verweilen einlädt.

Die Gruppenräume der Kindertagesstätte sind um eine zentrale, lichtdurchflutete Halle geplant, sie haben unmittelbaren Außenbezug.

Bauaufgabe: Neubau Stadtteilzentrum mit Kindertagesstätte in Berlin-Mitte

Auftraggeber: SOS Kinderdorf e.V., München

Wettbewerb: 1. Preis

Beauftragung: LPH 1-9

Fertigstellung: August 2005

BGF: 4.537 m²

BRI: 15.582 m³

Ähnliche Projekte

Landespolizei
2008
Mühldorf
Wettbewerb Grundschule
2011
Unterföhring